Hydraulische Flanschverspannung

Das Verspannen von Flanschverbindungen mittels Hydraulikaggregat ist ein in der Praxis bewährtes Verfahren, mit dem vorzugsweise im Schrauben Bereich von M20 bis M48 verspannt werden.

 

Mit den richtigen Ansätzen für Reibwerte und einer vorgegebenen Reihenfolge der in mehreren Schritten anzuziehenden Schrauben liegt die Toleranz der Krafteinleitung bei ca. +/- 3% der berechneten Einbauschraubenkraft.

 

Alternativ dazu bzw. als Ergänzung kann mittlerweile im Bereich von M20 bis M30 auch mittels Elektroschrauber im gleichen Toleranzbereich verschraubt werden.

 

Bolzendehnverfahren

Das Bolzendehnverfahren ist das genaueste Verspannungsverfahren für Flanschverbindungen, weil es reibungsfrei arbeitet.

 

Mittels Hydraulikzylindern werden die Bolzen mit ihrer berechneten Einbauschraubenkraft gespannt, danach wird von Hand die Mutter an den Flansch angeschraubt und die Bolzen werden wieder entspannt. Die "gezogene" Kraft bleibt dabei erhalten.

 

Dieses Verfahren eignet sich besonders im Bereich von Gewindegrößen M52 bis M110 / UN1" bis UN4", in Hochdruckanwendungen oder bei der Verspannung von RTJ-Flanschverbindungen.

Flanschservice

Flanschservice bedeutet für uns:

  1. Verspannung von Flanschverbindungen aller Art als Dienstleistung, dazu, wenn erforderlich, Festlegung der Anzugsmomente (Vorprüffähig durch benannte Stellen) und Erstellung der Montagedokumentation.
  2. Stellung eines Supervisors zur Montage von sensiblen Flanschverbindungen - unabhängig von einer Materiallieferung durch unsere Firma
  3. Nachkontrolle von Flanschverbindungen unter Beachtung EN1591-4 und unserer Werksnormen 357 und 362

In allen diesen Fällen übernehmen wir für alle kontrollierten Bauteile und alle überwachten Arbeitsgänge die Garantie für die volle Funktionsfähigkeit der Flanschverbindung.