Verbindungen miT Ring-Joint-Dichtungen

Problembeschreibung

 

RTJ-Dichtverbindungen vorrangig im Druckbereich ab

class 900 / PN63 sind bei zu geringer Vorpressung anfällig gegen Temperaturwechsel. Weiterhin spielen viele Faktoren eine Rolle für die Dichtheit wie: Härtedifferenz zwischen Dichtfläche und Dichtung, Einbaumethode, Zustand der Dichtflächen, ...

 

 

Anforderungen an eine Umrüstung

  • Ausgleich von Fließerscheinungen im Einbauprozess
  • Aufrechterhaltung einer Mindestflächenpressung nach plastischer Verformung der Dichtung
  • keine sichtbare Leckage bis TA-Luft-Dichtheit
  • Lebensdauer 6 bis 12 Jahre

Lösungsansätze

  • Berechnung der optimalen / zulässigen Einbauschraubenkräfte und des Fließverhaltens
  • Einsatz einer Zusatzbefederung bei Gefahr von Spannungsabfall im Betrieb
  • Herstellung geeigneter Dichtflächen
  • direkte Krafteinleitung in die Dichtung

Auslegungsgrenzen

  • Auslegungsdruck: bis class 2500 / 400 bar
  • Auslegungstemperatur: bis ca. 900°C
  • Dichtungsdurchmesser: R105 / 1056 mm
  • Schraubengröße: bis ca. M100 / 4inch