Armaturenbauteile

Armaturen unterliegen in Abhängigkeit von der Häufigkeit der Öffnungs- und Schließvorgänge einem Verschleiß, der auf eine mechanische Beanspruchung der Bauteile zurückzuführen ist. Über den Austausch oder die Reparatur einzelner Bauteile kann man den Austausch der gesamten Armatur umgehen.

 

Als Richtwert wird dabei angesetzt, daß die Reparatur einer Armatur 60% ihres Neupreises nicht überschreiten sollte. Damit kann man davon ausgehen, daß die Aufarbeitung von Absperrschiebern ab DN200 (ggf DN150) witschaftlich ist. Kleinere Nennweiten sowie Absperrventile werden komplett getauscht. Der Austausch von Sicherheits- und Regelarmaturen muß nennweitenunabhängig kalkuliert werden.

 

Unser Ersatzteilkonzept beinhaltet sowohl die Fertigung von Ersatzteilen während der Reparatur als auch die Fertigung oder Reparatur für Fremdfirmen.

Spindelmuttern

 

Häufige Öffnungs- und Schließvorgänge führen zur Abarbeitung des Trapezgewindes in der Spindelmutter. Dazu tragen u.a. bei: schlechte Schmierung, Verschmutzung, beschädigte Lagerung

 

Verschlissene Spindelmuttern werden bevorzugt dann gefertigt, wenn die dazugehörige Spindel zur Funktionsprobe beiliegt. Anderenfalls müssen über Erfahrungswerte die erforderlichen Toleranzen abgeschätzt werden.

 

Die Fertigung erfolgt bevorzugt aus Messing oder Bronze.

 

 

Spindelreparatur

 

Reparaturschweißungen an Spindeln bergen immer die Gefahr in sich, daß sich die Spindeln verziehen. Beim Laserschweißen wird dagegen so wenig Wärme in das Grundmaterial eingebracht, daß kein Verzug entstehen kann.

Auch bei langen Spindeln können so Riefen, Kratzer oder Fraßlöcher aufgefüllt und anschließend auf Maß bearbeitet werden. Ebenso möglich sind umlaufende Schweißungen, die besonders machanisch beanspruchte Bereiche auffüllen und aufhärten.

Dichtungen für doppelexzentrische oder triexzentrische Klappen

 

Dichtelemente für Industrieklappen unterliegen einem mechanischen Verschleiß von metallischer Gegendichtfläche zu den Metalllamellen. Bei Überlastung wird weiterhin die größte Lamelle an den Spitzen verbogen.

 

Die Fertigung von Ersatzdichtungen erfolgt nach Zeichnung oder nach Muster. Die Wahl der Werkstoffe von metallischen und Weichstofflamellen ist dabei völlig frei. Entweder erfolgt die Fertigung gemäß den Originalwerkstoffen, nach Kundenvorgabe oder nach unserem Werksstandard.