Ernst Industrietechnik GmbH

 
 

Dichtungstechnik Vom Engineering bis zum Einbau

 

Unser Team beschäftigt sich mit allen Problemen statischer / quasistatischer Dichtungstechnik. Das beinhaltet Flansche, Armaturen, Wärmetauscher, Dampfkessel u.ä.

 

Druck, Temperatur, Lastwechsel und Medien sind in unseren Augen nicht die Feinde der Dichtungstechnik, sondern deren Herausforderung.

 

Wir sehen uns als Problemlöser und Lieferant von kleinen Stückzahlen, nicht als Massenproduzent oder Universallieferant. Das mag ein Nischenmarkt sein, leistet aber Tag für Tag einen kleinen Beitrag dazu, Industrieanlagen besser und sicherer zu machen.

Unsere Hauptbetätigungsfelder

Optimierung von Problematischen Dichtverbindungen

  • Rohrbündelwärmetauscher
  • Hochdruckdampfkessel
  • Luftkühler
  • Plattenwärmetauscher
  • RTJ-Verbindungen
  • Normflanschverbindungen

 

SPezialdichtungen für Armaturen, Dampfkessel und Wärmeübertrager

  • Armaturen
  • Behälter
  • Langsam laufende Wellen

 

 

 

Ingenieurleistungen

  • Dichtheitsberechnungen
  • Festigkeitsberechnung von eckigen oder runden Flanschverbindungen
  • Erstellung von Vorprüfunterlagen
  • Festigkeitsnachweise allgemein
  • Rohrklassendarstellung

 



Ersatzteilprogramm

  • Packungen und Dichtungen
  • Gleitringe und Gleitpaarungen
  • Verschleißschutz / Korrosionsschutz
  • Armaturenersatzteile
  • Aufarbeitung von Exzenterschnecken

Verschraubungs- und Industrieservice

  • Hydraulische Flanschverschraubung
  • Bolzendehnverfahren
  • Dichtflächenvermessung
  • Nachkontrolle von Montageleistungen

Publikationen

  • Produktbeschreibungen
  • Werksnormen
  • Fachartikel


Wir bedanken uns an dieser Stelle auch bei unseren Kooperationspartnern, die diese Breite an Leistungen erst ermöglichen.

Ein paar Worte über die Dichtungstechnik ...


Dichtungen gab es schon im römischen Reich. Die Kontaktstellen der ersten Wasserleitungen wurden so verbunden, dass es zu möglichst wenig Medienverlust kam. Das hört sich primitiv an, funktionierte aber so ziemlich nach dem gleichen Prinzip wie die Dichtungstechnik von heute.

 

Zugegeben, in der Gegenwart gibt es Hochleistungswerkstoffe, Computer zur Dichtheitsberechnung, Qualitätsmanagement-systeme und eine immer ausgereiftere Normung für den Anlagenbau.

Trotzdem, und dafür stehen wir als Firma, basiert die Dichtungstechnik auf erfolgreichem Ingenieurwesen und fehlerfreier Installation, auf gründlicher Überlegung, sorgfältiger Vorbereitung und perfekter Einbautechnologie.

 

Probleme, die man nicht verstanden hat, werden auch nicht durch Computer gelöst.

 

In der Dichtungstechnik gibt es nur ein Problem - und das heißt Leckage. Und es gibt in der heutigen Zeit kaum ein (Dichtungs-) Problem, das nicht gelöst werden kann.